Warum Küche?

Die Ausgangslage
Zwei Küchen. Zwei Menschen, die gerne kochen.
Zweihundert Kilometer Entfernung.

Das Ziel
Gemeinsam kochen.

Das Problem
Die Entfernung. Und Zeit.

Die Lösung
Zeitgleich wird in jeder Küche gekocht. Vorher wird abgestimmt, was gekocht wird. Und nachher wird darüber diskutiert, wie es geschmeckt hat, was gut war, was schlecht war und was hätte besser oder schlechter sein können.

Der Fotovergleich dokumentiert die gekochten Ergebnisse und Erlebnisse. Und er  zeigt, dass man man auch über größere Entfernungen zeitgleich miteinander kochen und genießen kann.

Flugs die Serviettenringe getauscht und dann…

Kein bisschen arrogant!

Wie alles begann

Man sieht sich ja immer zwei Mal im Leben. Mindestens. Somit war es also gar kein allzu großes Wunder, dass sich Andrea und Christoph nach knapp 20 Jahren wiedertrafen. Auch, wenn der Ort des Wiedersehens nicht die reale Welt, sondern das Internet war.

Aber daran hätte 20 Jahre vorher ebenso wenig jemand geglaubt, wie an den Umstand, dass Kochen heute das liebste Hobby der beiden ist.

Schnell war dann auch der Wunsch da, einmal gemeinsam etwas leckeres zu kochen. Andrea wohnt immer noch in Köln. Christoph mittlerweile 222 km weiter südlich, in Aschaffenburg. Will man da dennoch hin und wieder gemeinsam den Kochlöffel schwingen, bedarf es schon eines kreativen Lösungsvorschlags. Und dieser kam von Andrea: Wenn schon nicht zusammen kochen, dann doch zumindest gleichzeitig.

Gesagt, getan. Dieser private „Flashmob“ im kleinen Stile hat von Anfang an soviel Spaß gemacht, dass aus dem ersten raumübergreifenden Kochevent eine ganze Serie leckerer Kochsessions wurde. Diesen ist nun dieses Blog gewidmet. Um die Erlebnisse der Analogen Küche zu sammeln und zu konservieren. Um auch andere am gemeinsamen Kochen teilhaben zu lassen. Und, um Appetit auf mehr zu machen.

21. Januar 2010

Autor:
Datum: Samstag, 14. August 2010 10:21
Trackback: Trackback-URL Themengebiet:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

6 Kommentare

  1. 1

    Na, wenn da schon (Servietten)Ringe getauscht werden, dann werfe ich eine Handvoll Reis und gratuliere gleichzeitig zur “Geburt” Eures gemeinsamen “Kindes” 🙂

    Liebe Grüße
    Chris

  2. 2

    seit dem FB-Eintrag von Deda „aber nicht alleine“ war es ja eigentlich klar…:-))

    Dem analogen Paar alle lieben Wünsche für eine lange, harmonische Küchenehe!!!

    Allzeit gutes Gelingen!!
    Seid beide geherzt!

  3. 3

    Liebe Andrea, lieber Christoph, das ist ja genial, was Ihr da ausgeheckt habt.
    Ich werde hier regelmäßig vorbeischauen, mich inspirieren lassen und meinen Senf dazu geben.

    Kochend-rührende Grüße – vom Ammersee
    Renate

  4. 4

    Was für eine tolle Idee, was für eine tolle Seite – macht Lust auf mehr! 🙂

  5. 5

    Hallo, tolle Idee. Wie sieht es gerade aus, würde mich auch interessieren? 🙂 GlG Annie

  6. 6

    Grandios. Gibt es schon ein Update? LG Sarah 🙂

Kommentar abgeben