Strawberry fields forever

Sonntag, 19. Juni 2011 17:57

Lieber Christoph,

an einem trüben Junitag wie diesem, an dem es dauernd regnet und man sich fragt, ob der Sommer schon wieder vorbei ist, bevor er überhaupt angefangen hat, gibt es nur eins: Man muss sich die Sonne ins Haus holen! Und wie ginge das besser als mit frischen Erdbeeren?

Zum Kaffee am Nachmittag gab es bei uns heute

Strawberry Cupcakes

Ein Pfund Erdbeeren wird geputzt und in einem Topf mit dem Pürierstab passiert. Eine ausgekratzte Vanilleschote, deren Mark später in den Teig wandert, kommt dazu und das Mus wird für einige Minuten auf mittlerer Hitze  etwas eingekocht. Dann zum Abkühlen beiseite stellen.

Für den Teig werden 125 g weiche Butter mit 150 g Zucker ordentlich schaumig gerührt. Dazu kommen dann zwei Eier, die gut untergerührt werden. Schließlich gibt man 200 g Mehl und einen gehäuften TL Natron hinzu (Natron funktioniert hier und auch bei Muffins irgendwie besser als Triebmittel). Zuletzt gibt man 125 ml von dem abgekühlten Erdbeerpüree und eine Prise Salz in den Teig. Alles in einer 12-er Muffinform, die mit Papierförmchen ausgelegt ist, verteilen und bei 180 °C für ca. 20 Minuten backen.




Während der Backzeit bereitet man das Frosting zu. Hierfür werden 50 g Butter mit 50 g Frischkäse vermischt. Das Originalrezept sah vor, dass 250 g Puderzucker mit untergemischt werden, aber leider hatte ich keinen im Haus. Daher habe ich das Erdbeerpüree, von dem drei EL in die Buttermasse gerührt werden, mit einem EL normalem Zucker gesüßt.  Um mein Prinzessinnen-Gen auszuleben, habe ich noch einen Spritzer rote Lebensmittelfarbe untergerührt, damit’s auch ja ordentlich rosa wird und habe die gekühlte Masse mit einem Dressiersack auf den Kuchen verteilt.

Die Konsistenz des Frostings war nach einiger Kühlzeit zwar nicht optimal, aber trotzdem schmeckte es. Und zwar gut. Und nach Sonne.

Artikel drucken Artikel drucken

Autor:
Datum: Sonntag, 19. Juni 2011 17:57
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Monologe Küche

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Ich mag das Wort „Dressiersack“! 🙂

    vg edda (hat auch einen solchen *muahahahahaha*)

  2. 2

    Liebe Andrea,

    das sieht sehr fruchtig lecker aus!

    wartet auch im süden auf den Sommer, marisa

  3. 3

    Sehen gut aus die Cupcakes! Habe ich letzte Woche auch erst gemacht, aber ohne Erdbeeren. Gute Idee. Und das Rosa paßt gut.

Kommentar abgeben

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.