Pasta, Claudios Pasta (6)

Freitag, 12. November 2010 16:42

Lieber Christoph,

Pasta kann ich ich auch. Vor allem mit ausgeliehenen Rezepten!

Claudio vom wunderbaren Blog anonymekoeche.net stellte neulich ein Pastarezept mit Brokkoli vor. Inzwischen kennst Du ja mein Verhältnis zu Kohlsorten, und so gehört auch Brokkoli zu den Dingen, die schon mehrfach den Weg auf meinen Teller, nicht aber den in mein Herz gefunden haben. Den Brokkoli aber quasi komplett zu zerkochen, das reizte mich und so bekam er seine inzwischen fünfte (oder waren’s doch mehr?) Chance in Küche und Kochtopf.

Um es nicht gleich zu übertreiben, erstand ich ein kleines Brokkolidings, schnitt die Röschen ab und befreite sie von den kleinen Blättchen. Reichlich feingehacker Knoblauch kam zu ebenfalls viel Olivenöl in die Pfanne und durfte ein wenig rumschmurgeln. Der Brokkoli kam dazu und wurde kurz im heißen Öl geschwenkt. Ein paar EL Tomatenstücke aus der Dose kamen dazu und schließlich wurde alles knapp mit Wasser bedeckt. Salz und Pfeffer dazu und – wie üblich – auf kleiner Flamme für mindestens 45 Minuten vergessen.


Claudio nahm Orecchiette für sein Rezept, aber so etwas feines gibt es im Dorfsupermarkt natürlich nicht zu kaufen. Das einzige, was nicht Spaghetti oder Tagliatelle war, waren Farfalle, Hausmarke, nicht besonders schmackhaft und daher von zukünftigen Einkaufslisten gestrichen. Wäre ich doch bloß noch zum italienischen Deli gelaufen… Dort hätte ich auch – wie empfohlen – Pecorino kaufen können, so musste der im Haus vorhandene Parmesan reichen.

Als die Sauce gut durchgekocht war, habe ich sie ein wenig zerdrückt und die fertig gekochten und abgetropften Nudeln darunter gemischt. Und siehe da: Es hat geschmeckt! Nicht, dass ich das Gericht jeden Tag essen könnte, aber wenn mir noch mal ein Brokkoli über den Weg laufen sollte, werde ich ihn nicht unbedingt so ignorieren, wie ich es bisher getan habe.

Und weil ich es versprochen habe, bekommt Claudio hier einen kleinen Orden dafür, dass er es geschafft hat, mich zum Brokkoliessen zu bringen *ordenreich* Vielen Dank!

Artikel drucken Artikel drucken

Autor:
Datum: Freitag, 12. November 2010 16:42
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Monologe Küche

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Ein Orden für Claudio, mit einem Band für besondere Auszeichnungen dran von mir!
    Pastamäßig habe ich übrigens im quasi jahrelangen Selbstversuch herausgefunden, dass mir die Spaghetti von Buitoni besser schmecken, als die von Barilla. Dafür aber sind die Farfalle von Barilla nicht zu verachten.
    Und Pecorino (natürlich MIT Pfeffer) sollte man eigentlich immer zu Hause haben… 😉

  2. 2

    Ich als alter Biofreak kaufe immer die Spaghetti und noch viel lieber die Linguini von Alnatura, erhältlich im DM Drogeriemarkt oder Alnatura-Supermarkt.

    Leider ist die Auswahl im hiesigen DM recht begrenzt, andere Formen als die Genannten (ok, Penne gibt es noch) gibt es nur in der Vollkorn-Version, und SO bio muss es dann auch wieder nicht sein.

    Dass Nudeln selbst herstellen keine wahre Alternative ist, haben wir ja nun schon vor einiger Zeit herausgefunden…

  3. 3

    Danke für den Orden (mit besonderem Band)! Von mir gibts ein besonderes Verdienstkreuz für aufopferndes (und erfolgreiches) Brokkolikochen!

Kommentar abgeben

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.